M’Goun-Trekking, 8 Tage

Veröffentlicht am von

Reiche Vegetation, abgelegene Bergtäler und ursprüngliche Dörfer

Das Panorama, das sich uns auf dem Gipfel des Ighil M’Goun (4’068 m) bietet, ist bei weitem nicht der einzige Höhepunkt dieses Trekkings im Hohen Atlas. Ebenso reizvoll sind die ursprünglichen Berberdörfer, faszinierend die Gesteinsformationen, idyllisch die Landschaft im Tal Ait Bouguemez, erholsam die Stille in den ungewohnt farbigen Bergen. Beeindruckende Natur, seit Jahrhunderten bewahrte Tradition und Kultur begleiten uns auf Schritt und Tritt. Auch die herzliche Gastfreundschaft der Berber macht diese Reise zu einem genussvollen Bergabenteuer.

 

  • die langgezogene Krete des Ighil M'Goun (4'167 m)
    Die langgezogene Krete des Ighil M'Goun (4'167 m)

 

 

Reisezeit

März – Oktober

 

Anforderungen

•  gesunde körperliche Verfassung, gute Kondition
•  Trittsicherheit
•  Gehzeiten von täglich 2 – 7 h,
    bei der optionalen Gipfelbesteigung des Ighil M’Goun 9 h (Richtwerte)
•  Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Reiseverlauf

  1.   Tag:         Anreise nach Marrakech                                                    
  2.   Tag:         Fahrt Marrakech – Agouti / Trekking Agouti – Alpweide Azib n’Arous
  3.   Tag:         Trekking Azib n’Arous – Hochebene Tarkeddit                               
  4.   Tag          Trekking Hochebene Tarkeddit – Ighil M’Goun – Oulilimt
  5.   Tag:         Trekking Oulilimt – Ifri n’Amougr Saln                                           
  6.   Tag:         Trekking Ifri n’Amougr Saln – Ait Imi – R’bat        
  7.   Tag:         Fahrt R’bat – Marrakech                           
  8.   Tag:         Rückreise ab Marrakech oder Verlängerung Ihres Aufenthalts in Marokko

 

Höhepunkte der Reise

•  Marrakech, die „rote Stadt“, mit ihrer orientalischen Kultur
•  Trekking im Zentralen Hohen Atlas mit Maultieren zum Gepäcktransport
•  traditionelle Berberdörfer und saftige Alpweiden mit Korkeichen
•  grüne Taler, sanfte Hügelzüge und schroffe Berge
•  Quellen, Grotten und Wasserfälle
•  Besteigung des Ighil M’Goun (fakultativ)

 

 

REISEPROGRAMM

 

Tag 1: Ankunft in Marrakech und Transfer zur Unterkunft

Ankunft in Marrakech. Ihr Reiseleiter empfängt Sie am Flughafen und begleitet Sie zum Hotel/Riad. Rest des Tages zur freien Verfügung. Je nach Ankunftszeit bleibt Zeit für eine erste Stadtbesichtigung – Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps dazu.

Übernachtung:
Hotel/Riad
Mahlzeiten:

 

Tag 2: Fahrt nach Agouti  /  Trekking zur Hochweide Azib n’Arous

Mit dem Kleinbus geht es von Marrakech nach Azilal und von dort weiter durch das Tal Ait Âbasse nach Agouti (1’800 m) im Tal Ait Bouguemez (Tal der Glücklichen). Hier treffen wir unsere Begleitmannschaft – den Koch, die Maultiertreiber und ihre Mulis. Nach dem Beladen der Tiere beginnen wir unser Trekking und wandern in südlicher Richtung zum Dorf Ait Sâaid, das sich am Eingang zum Arous-Tal befindet. Als nächstes gelangen wir ins Dorf Arous, das seinen ursprünglichen Charakter bis heute bewahrt hat. Auch auf einer Höhe von 2’000 m ü. M. gedeiht hier eine reiche Vegetation und wird Ackerbau betrieben. Unser Zeltlager errichten wir nahe von Gebirgsbächen an einem idyllischen Platz über dem Dorf auf der saftig-grünen Alpweide Azib n’Arous (2’300 m).

Fahrstrecke:
Gehzeit:
ca. 190 km
2 – 3 h
Übernachtung:
Zelt
Mahlzeiten:
F, M (Picknick), A

 

Tag 3: Trekking Azib n’Arous – Hochebene Tarkeddit

Wir wandern durch ein Seitental des Arous-Tals und gewinnen an Höhe. Ein steiler Serpentinenpfad führt hinauf zum Pass Tizi n’Aghouri (3’400 m). Wenn das Wetter gut mitspielt, geniessen wir von hier einen grandiosen Blick auf den M’Goun-Gipfel. Auf wiederum steilen Serpentinen geht es hinab auf das Tarkeddit-Plateau auf 2’900 m ü. M. Am Fusse des Ighil M’Goun schlagen wir unser Camp auf.

Gehzeit:
4 – 5 h
Übernachtung:
Zelt
Mahlzeiten:
F, M (Picknick), A

 

Tag 4: Trekking Hochebene Tarkeddit – Ighil M’Goun – Oulilimt

Heute erklimmen wir den dritthöchsten Berg Nordafrikas, den Ighil M’Goun mit 4’068 m – er wird nur überragt vom Ighil Toubkal (4’167 m) und vom Ighil Ouanoukrim (4’089 m). Die Besteigung ist technisch nicht anspruchsvoll, erfordert jedoch eine gute Grundkondition und Höhenakklimatisation. Der Ausblick vom Gipfel ist schlicht fantastisch: den Anti-Atlas, das Tal der Rosen, das Saghro-Gebirge im Südosten und die Sahara im Osten. Mit diesen unauslöschlichen Bildern im Kopf steigen wir hinunter in den weiten Talkessel von Oulilimt und kommen vorbei an der Quelle des M’Goun-Flusses, der in der Nähe von El-Kelâa-M’Gouna im Dades-Tal in den Dades-Fluss mündet. In Oulilimt (2’300 m), wo manchmal die Nomaden im Sommer ihre Ziegen und Schafe an den würzigen Bergkräutern zehren lassen, steht bei unserer Ankunft nach der langen Wanderung der Zeltlagerplatz für uns bereit.

Gehzeit:
8 – 9 h
Übernachtung:
Zelt
Mahlzeiten:
F, M (Picknick), A
Hinweis:
Aus Sicherheitsgründen wird der Ighil M’Goun bei starkem Wind und schlechter Witterung nicht bestiegen.
Die Gipfelbesteigung ist fakultativ. Es besteht die Möglichkeit, mit der Begleitmannschaft und den Maultieren auf leichterem und weniger anstrengendem Pfad über einen Pass zum Lagerplatz in Oulilimt zu wandern (Gehzeit: ca. 4 h).

 

Tag 5: Trekking Oulilimt – Ifri n’Amougr Saln

Auf der Wanderung über den Pass Tizi n’Tanout (3’075 m) queren wir Almen, auf denen während der Sommermonate Nomaden aus dem Saghro-Gebiet und dem Süden ihre Tiere weiden lassen. Wir kommen am Dorf Tighremt n’Ait Hamd vorbei und wandern bis zum Fuss des Passes Tizi n’Ait Imi (2’650 m), wo wir übernachten. Unser Lager befindet sich nahe den Grotten von Amougr Saln.

Gehzeit:
4 – 5 h
Übernachtung:
Zelt
Mahlzeiten:
F, M (Picknick), A

 

Tag 6: Trekking Ifri n’Amougr Saln – Ait Imi – R’bat

Eine leichte Wanderung führt uns hinauf zum Pass Tizi n’Ait Imi (2’905 m). Von der Passhöhe bietet sich uns ein schöner Blick auf den langgestreckten Kamm des M’Goun-Massivs und ins Tal Ait Bouguemez. Danach steigen wir hinab ins Dorf Ait Imi, das inmitten von Walnussbäumen liegt. In R’bat übernachten wir im Gasthaus einer Berberfamilie – und erfahren einmal mehr die herzliche und ehrliche Gastfreundschaft der Berber im Hohen Atlas.

Gehzeit:
6 – 7 h
Übernachtung:
Gasthaus einer Berberfamilie
Mahlzeiten:
F, M (Picknick), A

 

Tag 7: Fahrt R’bat – Marrakech

Auch auf dem Rückweg nach Marrakech im Kleinbus sind wir umgeben von beeindruckender Landschaft. Die Fahrt durch das Tal Ait Bouguemez (das Tal der Glücklichen) bis nach Azilal und von dort weiter zu den Wasserfällen von Ouzoud ist farbenfroh und abwechslungsreich: Grüne Wiesen, bunte Gärten, ertragreiche Obstplantagen, rostrote Berge, blauer Himmel. Die Ouzoud-Fälle im Mittleren Atlas sind die höchsten Wasserfälle Marokkos und zählen zu den imposantesten Naturschönheiten des Landes. „Ouzoud“ bedeutet in der Berbersprache Tamazight „Olive“; nahe gelegene Olivenbäume gaben den Wasserfällen ihren Namen. In mehreren Kaskaden fällt der Fluss Tissakht insgesamt über 110 Meter in die Tiefe. Die Feuchtigkeit lässt ringsum auch Feigenbäume und Lianen wachsen. Wer mag spaziert hinunter zum Becken und begibt sich auf einer Flossfahrt nahe an das herabstürzende Wasser. Nach dem Mittagessen in einem der Restaurants an den Wasserfällen von Ouzoud kehren wir nach Marrakech zurück.

Fahrstrecke:
ca. 270 km
Übernachtung:
Hotel/Riad
Mahlzeiten:
F

 

Tag 8: Marrakech – Rückreise oder Verlängerungsaufenthalt

Transfer zum Flughafen und Rückflug

Alternativ:
Verlängerungsaufenthalt
Gerne unterbreiten wir Ihnen unser Angebot.
Mahlzeiten:
F

 

 

Reiseleitung, Begleitteam und Fahrer

Sie werden geführt von einem deutschsprachigen, einheimischen, erfahrenen und staatlich geprüften Reiseleiter und Bergführer aus dem Tal Ait Bouguemez im Hohen Atlas. Das Begleitteam während des Trekkings besteht aus dem Koch sowie den Maultiertreibern. Der freundliche, langjährige Chauffeur fährt uns zuverlässig und in ruhiger Weise über die Strassen und Pisten.

 

 

Preise

bei 2 Personen
pro Person
         €
   930
bei 3 Personen
pro Person
         €
   870
bei 4 Personen
pro Person
         €
   820
bei 5 Personen
pro Person
         €
   770
bei 6 – 12 Personen
pro Person
         €
   720

 

im Preis enthaltene Leistungen

•  deutschsprachige, einheimische Reiseleitung durch erfahrenen und staatlich geprüften Bergführer
•  Reise gemäss Reiseprogramm
•  Transfer vom/zum Flughafen
•  Begleitung: Koch, Maultiertreiber
•  7 Übernachtungen (Hotel/Riad der guten Mittelklasse, Gasthaus einer Berberfamilie, Zelt).
   Wir erheben keinen Einzelzimmer-Zuschlag respektive Zuschlag für die Einzelbenützung eines Zelts.
•  Mahlzeiten gemäss Reiseprogramm
•  Fahrt im klimatisierten Minibus oder 4WD
•  Eintritte für Besichtigungen
•  Maultier für den Gepäcktransport. Sie tragen nur einen leichten Tagesrucksack.

 

im Preis nicht enthaltene Leistungen

•  Anreise nach Marrakech
   Gerne übernehmen wir für Sie gegen geringe Gebühr die Buchung des Hin- und Rückflugs.
•  Reiseversicherung (Reiseannullation, Gepäck, Notfalltransport, Repatriierung, Heilung)
•  persönliche Ausgaben während der Reise

 

Hinweise zum Trekking

•  Für den Transport des Gepäcks auf den Maultieren bitten wir Sie, statt eines Koffers einen Rucksack zu packen.
•  Bitte bringen Sie für die Übernachtungen im Gebirge Ihren eigenen Schlafsack mit (Komfortbereich: bis minus 5 °C).
•  Aus hygienischen Gründen ist es ratsam, zusätzlich einen dünnen Baumwoll- oder Seidenschlafsack (Inlett) mitzubringen.
•  Für das Übernachten in den Zweier-Zelten stellen wir Ihnen eine leichte Matratze zur Verfügung.
•  Bringen Sie bitte auch ein Handtuch (Mikrofaser) und eine biologisch abbaubare Seife mit.
•  Zu Ihrer Sicherheit übernachten wir an stark regnerischen oder stürmischen Tagen nicht im Zelt, sondern in Gasthäusern von
   Berberfamilien oder in Bergherbergen (gîtes d’étape).

 

Teilnehmerzahl

mindestens:
  2
maximal:
12
extra:
auf Anfrage auch für Einzelpersonen

 

nächste Termine

SA  02.03.2019  –  SA  09.03.2019
SA  09.03.2019  –  SA  16.03.2019
SA  16.03.2019  –  SA  23.03.2019
SA  23.03.2019  –  SA  30.03.2019
SA  30.03.2019  –  SA  06.04.2019
SA  06.04.2019  –  SA  13.04.2019
SA  13.04.2019  –  SA  20.04.2019
SA  20.04.2019  –  SA  27.04.2019
SA  27.04.2019  –  SA  04.05.2019
SA  04.05.2019  –  SA  11.05.2019
SA  11.05.2019  –  SA  18.05.2019

Wir bieten Ihnen dieses Trekking wenn immer möglich gerne auch zu den von Ihnen bevorzugten Daten an.

 

PDF-Download Reiseprogramm

M’Goun-Trekking, 8 Tage – derzeit in Überarbeitung